Die Physiotherapie ist in verschiedenen Bereichen tätig. Sie richtet sich dabei an Menschen jeden Alters. So behandeln wir Patientinnen und Patienten nach Unfällen, Krankheiten, Operationen, Sportverletzungen oder haltungsbedingten Schmerzen.

 

Unser Angebot umfasst:

 

Manuelle Therapie:

Manualtherapie ist ein häufiger Bestandteil der Physiotherapie. Sie wird sowohl zur Untersuchung, sowie auch zur Behandlung genutzt. Dabei werden gezielte Handgriffe eingesetzt um Schmerzen zu lindern, die Koordination zu verbessern oder Funktionsstörungen im Gelenk-, Muskel- und Nervensystem zu behandeln.

 

Sportphysiotherapie:

Die Sportphysiotherapie beschäftigt sich einerseits mit der Betreuung von Sportlerinnen und Sportlern während der Trainings- und Wettkampfphase. Das Training wird dabei individuell auf die Bedürfnisse und Ziele der Personen abgestimmt. Andererseits ist die Sportphysiotherapie auch in der Prävention sowie in der Rehabilitation tätig. Sie bietet nach Verletzungen oder Operationen Unterstützung beim Aufbau und bei der Wiederaufnahme des Sports.

 

Medizinische Trainingstherapie (MTT):

Im MTT haben Sie die Gelegenheit, mit medizinisch-therapeutischer Betreuung zu trainieren. Anhand eines individuellen Trainingsplan arbeiten Sie an der Ausdauer, Kraft und Koordination zum Erreichen Ihrer Ziele.

 

Manuelle Lymphdrainage:

Bei der manuellen Lymphdrainage wird durch bestimmte Techniken der Lymphabfluss angeregt. Dies mit dem Ziel, die Funktion der betroffenen Körperregion durch Schwellungsreduktion wieder herzustellen. Lymphdrainage kann sowohl bei Lymphödemen, nach Operationen oder Bestrahlungen, sowie bei Fehlanlagen im Lymphsystem angewandt werden.

 

Elektrotherapie:

Bei der Elektrotherapie wird mittels elektrischem Strom behandelt. Die elektrische Spannung wird dabei über Elektroden an die Hautoberfläche abgegeben. Die Elektrotherapie kann zur Schmerzlinderung, sowie zur Verbesserung von Muskel-, und Gelenkfunktionen beitragen.

 

Ultraschall:

Bei der Ultraschalltherapie wird ein Schallkopf mit Kontaktgel über die zu behandelnde Stelle geführt. Die dem Körper so zugeführten Schallwellen erzeugen Wärme und Bewegung im Gewebe. Dadurch werden die Durchblutung und der Zellstoffwechsel im betroffenen Gebiet angeregt.
Ultraschalltherapie kann somit zur Schmerzlinderung sowie zur Unterstützung von Heilungsprozessen des Körpers eingesetzt werden.

 

Stosswellentherapie:

Bei der radialen Stosswellentherapie werden energiereiche Schallwellen durch einen Apparat auf die Haut aufgebracht. Diese Schallwellen dringen ins Gewebe ein, wo sie kleine Gewebeverletzungen provozieren. Durch diese mikroskopisch kleinen Verletzungen werden die Durchblutung und der Stoffwechsel erhöht und so kann ein chronisch verzögerter Heilungsprozess aktiviert werden.
Die Anwendung der Stosswellentherapie löst lokale Schmerzen aus, welche auch nach der Behandlung noch etwas andauern können. Diese Schmerzen sind auf die erwähnten Gewebeverletzungen zurückzuführen.